Reformations Honig

Dieser Honig kommt von Bienen, die in der Erlöserkirche von Bogen lebten. Jeden Gottesdienst haben sie beigewohnt. Denn sie wohnen direkt hinter der Altarwand in einem  Lüftungsschacht.

Die Gemeindepfarrerin  Susanne Kim lernte sie erst in diesem Sommer 2017 kennen, da sie ausschwärmten in den Kirchgarten. Der Nachbar meinte, sie leben dort schon immer und sie hatten schon häufig Bienenschwärme im Garten.

Die Imkerfamilie Schildbach, eine evangelische Familie der Kirchengemeinde zugehörig, hat sich ihrer angenommen. Im Reformationsjubiläumsjahr kam uns der Gedanke und die Idee zum Reformationshonig. Nun verkaufen wir diesen Reformationshonig in unserer Kirchengemeinde (limitierte Menge 500 Gläser) für 7,00 Euro, am Reformationstag 31.10 nach dem Festgottesdienst und sonst im Pfarrbüro oder bei Familie Schildbach. 

Honig für den dieser Bienenschwarm aus dem Kirchendach bzw. dem Pfarrgarten in Bogen fleißig mitgesammelt hat. Der Großteil des Erlöses geht an die Kirchengemeinde Bogen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.